Discover Kinbaku, the art of erotic tying in Berlin MoabitDiscover Kinbaku, the art of erotic tying in Berlin MoabitDiscover Kinbaku, the art of erotic tying in Berlin MoabitDiscover Kinbaku, the art of erotic tying in Berlin MoabitDiscover Kinbaku, the art of erotic tying in Berlin MoabitDiscover Kinbaku, the art of erotic tying in Berlin MoabitDiscover Kinbaku, the art of erotic tying in Berlin Moabit

Wir bieten Workshops und private Trainings für begeisterte Menschen an, die Kinbaku entdecken möchten.

Aktuelles

Somatics for rope bottoms: regular study group in BerlinDurch unsere Lehrerfahrung haben wir erkannt, wie wichtig es ist, Menschen auf beiden Seiten des Seils zu ansprechen. In Seme-Nawa ermöglicht Offenheit und Verletzlichkeit des Menschen in Seilen eine Magie, eine Alchemie. Manchmal kommen Vertrauen und Hingabe nicht leicht. Für diejenigen, die ihre Bottoming-Erfahrung vertiefen und sie innerlich, bewusst und sicher machen möchten, bietet Natasha den Kurs „Somatics for Rope Bottoms“ an. Die nächste Gruppe beginnt im Januar 2019, die Anmeldung ist offen => Info & Anmeldung

Wir sehen uns…

Berlin Bondage Jam (weekly, Tuesday, 8 pm)

Januar 25-25, 2019 Die Ästhetik des Seme-nawa: Kinbaku LuXuria in Berlin 

February 15-17,2019: Naka Akira Intensive (Torino)

März 16-18, 2019: Naka Ryo I in Kinbaku Lounge, Copenhagen

Das 4-Elemente System

Lerne japanisches Bondage in Berlin mit einer Methode die Dich sicher von den Grundlagen zu fortgeschrittenen Techniken führtWir haben uns gefragt, was wir anbieten können, damit Ihr möglichst schnell sicher und gut fesseln könnt. Das wichtigste Prinzip – selber viel üben! – können wir Euch leider nicht von den Schultern nehmen. Was wir anbieten können, ist ein System, die notwendigen technischen Prinzipien schnell und aufeinander aufbauend zu lernen. Dafür haben wir eine Methode entwickelt, Technik und Nicht-Technik, Theorie und Praxis in eingängigen Übungen zu verknüpfen. Unser Ziel ist, Euch gutes Werkzeug für Euer Spiel in die Hand zu geben. => mehr lesen

Technisch basiert unser System auf den Formen von des Seme Nawa von Akira Naka, so wie wir sie von Riccardo Wildties gelernt haben und wie wir sie für unser Spiel interpretieren. Das soll aber keine Beschränkung sein. Es geht, wie gesagt, um die Vermittlung von allgemeinen Prinzipien, die jede*r schöpferisch und individuell anwenden kann.

Um für Eure Orientierung das Angebot übersichtlich zu strukturieren, wird es fünf verschiedene Stufen geben, je nach Schwierigkeitsgrad der vermittelten Inhalte.

Wenn Ihr schon fortgeschritten seid, von anderen Stilen „umsteigen“ wollt, oder generell unsicher seid, sprecht uns an, damit wir gemeinsam entscheiden können, was eine geeignete Stufe für den Einstieg ist.

Workshop Angebote & Termine

Kinbaku LuXuria in Berlin: Die Aesthetik des Seme-nawa

Japanische Bondage von Riccardo Wildties in Berlin lernen, präsentiert von Discover KinbakuWir von Discover Kinbaku sind stolz erstmals in Berlin einen Intensiv-Workshop von Kinbaku LuXuria zu veranstalten, der ganz der „Ästhetik des Seme Nawa“ gewidmet ist. Dies ist Eure Gelegenheit, tiefer in Seme Nawa einzutauchen und die Schönheit und Intensität von Naka Ryu zu entdecken, wie es von Riccardo Wildties und Red Sabbath interpretiert und unterrichtet wird. In diesem Wochenendworkshop werden wir uns mit den Grundlagen beschäftigen, um emotional intensive erotische Bondage zu schaffen. Das ultimative Ziel ist es, einzigartige und herausfordernde Positionen zu schaffen, während gleichzeitig die traditionelle japanische Ästhetik gefeiert wird… => mehr lesen 

==> Info und Warteliste

Essentials

Kinbaku Endecken – Essentials: Von Null zu Patterns und Play

Lerne die Grundlagen von Kinbaku von einfachen Mustern zur Anwendung im Spiel in sicherer und relaxter Atmosphäre in Berlin MoabitKomplette Anfänger starten mit dem Workshop „Essentials: Von Null auf Patterns und Play“. In diesem Workshop lernt ihr die wichtigsten technischen und nicht-technischen Prinzipien des Kinbaku, sowie einfache aber wirksame Fesselungen, bis hin zu einem einfachen Takate Kote. Vor allem aber lernt Ihr, dies direkt zum gemeinsamen Spiel anzuwenden. In den Essentials wird also die Basis vermittelt, die Substanz, aus der alles gemacht ist. Auf dieser Basis könnt Ihr in unserem Elemente-System weiter lernen, bis hin zu komplexen Suspensionen. => mehr lesen 

Samstag & Sonntag, 05.-06. Januar 2019, 11:00 am – 05:00 pm ==> Anmeldung

Erde

Kinbaku Entdecken – Erde: Den Boden fühlen

Lerne die technischen Prinzipien und Muster "unseres" Kinbaku in sicherer und relaxter AtmosphäreMit diesem fortlaufendem Training möchten wir Euch begleiten, tiefer in unsere Interpretation von Kinbaku einzutauchen. Wir werden bekannte Prinzipien und Muster für Oberkörper- und Beinfesselungen vertiefen und neue Muster und Positionen, wie Takate-kote, Futo-mono, Agura oder Ebi lernen. Spielerisch werden wir lernen, aus dem erotisch-ästhetischen Fesseln am Boden (Ne-waza) in Semi-Suspensionen zu gehen. Der Ansatz ist, ohne Risiko für den Partner in den Seilen und damit ohne Stress für den Partner mit den Seilen Sicherheit bei der Handhabung von Suspensionstechniken zu erlangen. Dabei lassen wir die Formen nicht alleine stehen, sondern fragen immer wieder nach der Intention und vermitteln Impulse wie Intentionen in Fesselungen umgesetzt werden können, um maximalen Effekt für die Person in den Seilen zu erzeugen. Bei all dem bleiben wir dicht am Boden, spüren ihn, nutzen ihn für die Herstellung einer sicheren Verbundenheit zwischen der fesselnden und der gefesselten Person.mehr lesen 

Wasser

Kinbaku Entdecken – Wasser: Steigen

Intermediate Level Workshop mit ersten Suspensionen in Berlin MoabitWenn im Element Erde Sicherheit gewonnen und erste Routine entwickelt ist, können wir den Boden langsam verlassen. Im Element Wasser beschäftigen wir uns mit komplexeren Semi-Suspensionen und lernen die ersten Suspensionstechniken kennen. Wir vertiefen hier auch die ästhetischen Prinzipen unseres Stiles. Technisch werden wir vor allem an typischen Suspensionen mit S-förmiger Torsion sowie an Kata-ashi Positionen arbeiten. Dabei lassen wir die Formen nicht alleine stehen, sondern fragen immer wieder nach der Intention und vermitteln Impulse wie Intentionen in Fesselungen umgesetzt werden können, um maximalen Effekt für die Person in den Seilen zu erzeugen.=> mehr lesen 

Feuer

Kinbaku Entdecken – Feuer: Das Zentrum fühlen

Kinbaku entdecken und in sicherer Atmosphäre tiefer gehen in fortgeschrittene Seme Nawa TechnikenIn diesem Kurs für fortgeschrittene Studenten des Kinbaku vermitteln wir anhand der Gyaku-ebi Position Techniken, die tiefer in den somatischen Körper der Person in den Seilen gehen. Immer mehr fokussieren wir uns auf Intention und Emotion. Auch wenn es schon bei den vorherigen Elementen mitschwingt, das Thema Seme-nawa wird uns im Element Feuer hauptsächlich beschäftigen. Seme-nawa wird oft mit Schmerz und „Folter“ gleichgesetzt, aber diese Erklärung greift zu kurz. Es geht vielmehr um die Gestaltung einer intimen und gleichzeitig intensiven Session zwischen zwei Menschen. Das Seil und die damit erzeugte körperlich-mentale Herausforderung sind Mittel zum Zweck, um in emotionale Tiefen vorzustoßen. Wir zeigen Elemente und Prinzipen von dem, was wir „für uns“ fesseln. Jedes Element der Fesselung hat eine Funktion, jede Aktion eine Intention. Der Prozess des Fesselns ist langsam, die erzeugten Figuren eher statisch. Seil auf Seil steigt die Herausforderung an. Ziel ist es, den passiven Partner zur Hingabe zu bewegen und sie dabei in ihrer ganzen Schönheit zu zeigen.=> mehr lesen 

Luft

Kinbaku Entdecken – Luft: Fliegen lernen

Fortgeschritte Suspensionstechniken sicher vermittelt in Berlin MoabitIm Element Luft beschäftigen wir uns auf der Grundlage des bisher gelernten mit technisch komplexeren Positionen und der Transitionen zwischen ihnen. Dazu braucht es viel Routine und guter Kommunikation zwischen den Partner. Wir adressieren Flow und Dynamik, aber auch Ideen, wir eine Szene entwickelt werden kann. Wir zeigen Elemente und Prinzipen von dem Kinbaku, das wir „für uns“ fesseln. Dabei greifen wir Positionen aus der Elementen Wasser oder Feuer auf, und entwickeln Pfade der Transformation zwischen ihnen. Dabei entstehen Bilder, die in ihrer Ästhetik an Kalligraphie oder Ikebana erinnern. => mehr lesen 

Besondere Workshops

Somatik für Rope Bottoms 

Durch unsere Lehrerfahrung haben wir erkannt, wie wichtig es ist, Menschen auf beiden Seiten des Seils zu ansprechen. In Seme-Nawa ermöglicht Offenheit und Verletzlichkeit des Menschen in Seilen eine Magie, eine Alchemie. Manchmal kommen Vertrauen und Hingabe nicht leicht. Für diejenigen, die ihre Bottoming-Erfahrung vertiefen und sie innerlich, bewusst und sicher machen möchten, bietet Natasha den Kurs „Somatics for Rope Bottoms“ an. Die nächste Gruppe beginnt im Januar 2019, die Anmeldung ist offen => Info & Anmeldung

 

Suspensionsseile und Abschlüsse am Bambus: Effektivität, Sicherheit und Ästhetik

In diesem Kinbaku entdecken lab zeigen wir Euch, wie man Hängeseile am Bambus effektiv, sicher und aesthetisch abschießen kannEgal ob in Teil- oder Vollsuspension, absolute Sicherheit bei der Handhabung der Seile, Schnelligkeit und Präzision sind die Voraussetzung, dass sich Euer gefesselter Partner vertrauensvoll in die Situation hingeben kann. Verunsicherung, Zögern, schlechte Handhabung der Seile, Stress, Hektik – all das überträgt sich direkt auf Euren Partner und sorgt für eine Störung des Erlebens, so wie atmosphärisches Rauschen den Genuss einer Radioübertragung trübt.

Die Formel lautet 3x3x4: Es gibt drei Standardsituationen, es gibt drei wichtige Prinzipien die allein oder in Kombination angewendet werden und ich verwende situativ vier verschiedene Abschlüsse… Details

Sonntag, 13. Januar 2019 13:00 – 17:00 ==> Anmeldung

 

Kinbaku Entdecken – Essentials: Praxis Lab

Übe und verbessere Dein Bondage in sicherer Atmosphäre, angeleitet von erfahrenen Lehrern in Berlin MoabitDieser Abend ist ein Angebot, in offener, entspannter und sicherer Atmosphäre gelernte Techniken zu wiederholen, üben und zu verfestigen. Es werden keine neuen Techniken oder Prinzipien gezeigt, aber Fragen geklärt, Probleme gelöst, Abläufe verbessert, oder kleine Details erklärt. Vor allem aber habt Ihr die Gelegenheit, die Fesselungen immer wieder auszuführen, damit die Bewegungen in den Muskelspeicher geschrieben werden. Auch die Personen im Seil sind angesprochen, ihre Fragen mitzubringen und ihre Themen anzusprechen. Das ganze geschieht individuell, auf Eurem Level. Das Angebot richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.=> mehr lesen 

Sonntag, 16. December 2018, 15:00 pm – 19:00 pm ==> Anmeldung

 

Kinbaku Entdecken – Essentials: Takate Kote

Lerne einen guten Takate Kote im Stil von Akira Naka / Riccardo Wildties von Kinbaku LuXuria zertifizerten Instruktoren in BerlinDer Takate Kote (oder Box-Tie, Gote Shibari, …) ist eine der gebräuchlichsten und gleichzeitig faszinierendsten Fesselungen im japanischen Bondage. Es gibt verschiedene Konstruktionsprinzipien, die sich aus unterschiedlichen Intentionen oder Anwendungen ergeben. Nicht jeder TK eignet sich für jede Suspension. In diesem Workshop gehen wir detailliert auf die Konstruktionsprinzipien des TK von Kinbaku-Luxuria / Riccardo Wildties ein. Eine saubere Beherrschung dieses TK ist die Voraussetzung einer erfolgreichen Teilnahme an den Naka Ryo I Workshops, wie sie in verschiedenen Stellen in Europa angeboten werden. Das Hauptaugenmerk wird zwangsläufig technisch sein, dennoch wollen wir auch Bewegung, Kontrolle, (non-verbale) Kommunikation und Handhabung des gefesselten Partners nicht außer acht lassen. Das ist ein praktischer Workshop, Ihr werdet viel selber fesseln.=> mehr lesen 

Mittwoch, 16. January 2018, 07:30pm – 10:30pm ==> Anmeldung

Empfehlungen

Tajo: Selbst als erfahrener Rigger und auch als Model kann man dort immer noch etwas lernen.
Ich habe mehrere Seminare besucht. Sie waren alle sehr informativ und ausgezeichnet vorbereitet. Selbst als erfahrener Rigger und auch als Model kann man dort immer noch etwas lernen. Das gesamte Ambiente ist sehr angenehm und entspannt. Würde ich wieder machen. 10/10.
Anna E.: Eine tolle Location, die zum Fesseln geradezu einlädt
Eine tolle Location, die zum Fesseln geradezu einlädt …und dazu zwei wunderbare Menschen. Wir freuen uns schon auf’s nächste Mal.
Dörte: Bei Natasha und Alexander einen Workshop zu besuchen, bedeutet, auf zwei Menschen zu treffen, die eine sehr herzliche und vertraute Atmosphäre schaffen.
Bei Natasha und Alexander einen Workshop zu besuchen, bedeutet, auf zwei Menschen zu treffen, die eine sehr herzliche und vertraute Atmosphäre schaffen. In ihrem Unterricht vermitteln sie Grundlagentechniken unter dem Aspekt, dass es bei Kinbaku um die Verbindung der Fesselnden geht. Ich besuche ihre Workshops so gerne, weil dort gelacht werden darf, es viel Zeit zum probieren und spielen gibt und meine Fragen mit Geduld und Interesse beantwortet werden.
Frank: Workshops in Kleingruppen, ausreichend Raum für Lehrreiches, und immer auch genügend Raum um neben dem lernen einfach mal etwas Spaß zu haben.
Workshops in Kleingruppen, ausreichend Raum für Lehrreiches, und immer auch genügend Raum um neben dem lernen einfach mal etwas Spaß zu haben. Ich freue mich schon auf den nächsten Workshop!
Elizabeth: Ich kann die Kinbakus Workshops von Alexander und Natasha wärmstens empfehlen.
Ich kann die Kinbakus Workshops von Alexander und Natasha wärmstens empfehlen. Sie schaffen in ihrem Studio eine wunderschöne, vertrauensvolle Atmosphäre in der gelernt, gelacht und gelitten (gehört beim Kinbaku ja auch dazu…) werden kann. Alexander unterrichtet wirklich toll: ruhig und unaufgeregt, reflektiert und undogmatisch. Die beiden kümmern sich individuell und geduldig um die Bedarfe und Fragen jedes Paars – so nimmt jeder, unabhängig von seiner/ihrer Erfahrung, viel für sich mit. Danke!
Rene: Ein wunderschöner Ort, stilvoll eingerichtet und bis unter die Dachschrägen voll mit menschlicher Wärme.
Ein wunderschöner Ort, stilvoll eingerichtet und bis unter die Dachschrägen voll mit menschlicher Wärme. Wie Natascha und Alexander während der Workshops den Raum mit Kompetenz, Aufmerksamkeit und Präsenz füllen, macht dieses kleine Studio für mich zu einem der wichtigen Orte in Berlin.
Lisa: Hier findet man einen Ort der sich am besten mit „Zu Hause bei Freunden“ beschrieben lässt.
Hier findet man einen Ort der sich am besten mit „Zu Hause bei Freunden“ beschrieben lässt. Der Raum ist sehr gemütlich und warm, sodass man sich sofort wohlfühlt. Natasha und Alexander sind herzlich und authentisch. Man merkt ihnen ihre Begeisterung für Seile, Fesseln und historische sowie kulturelle Kontexte sofort an. Unterrichtet wird in einem achtsamen Tempo; man kann ohne Zeitdruck das Gezeigt ausprobieren und die beiden jeder Zeit um Rat fragen. Alexander betont stets, dass seine gezeigte Variante EINE Möglichkeit ist zu fesseln und es sich keines Wegs um ein Nonplusultra handelt, sodass hier Platz für individuelle Anpassungen und Abweichungen gegeben ist.
Svenja: Es wird in einem angenehmen Tempo unterrichtet und das Handout am Ende ist sehr hilfreich.
Ich habe an zwei Workshops teilgenommen und kann mich den anderen Bewertungen nur anschließen. Die Atmosphäre und ihr privates Dojo sind wirklich toll und sehr gemütlich. Es wird in einem angenehmen Tempo unterrichtet und das Handout am Ende ist sehr hilfreich. Was bislang noch nicht erwähnt wurde, ist, dass der Stil von Alexander sehr stark von Akira Naka geprägt ist. Dieser Stil wird in letzter Zeit bekannter, unterscheidet sich aber doch in vielen Punkten von dem bekannteren Osada Ryu. Auch dreht sich bei Alexander viel um das Thema Semenawa, was für das Model durchaus sehr herausfordernd und anstrengend sein kann. Auf diesen Stil muss man sich einlassen können und dann lernt man auch viel neues.

Besucht auch unsere Facebook-Page Discover Kinbaku für Neuigkeiten rund um die Workshops.