Über uns

Wir sind Alexander Nawa-Ronin und Natasha NawaTaNeko. Kinbaku und speziell Seme-nawa ist ein wichtiger und bereichernder Teil unseres Lebens geworden. Wir sind Kinbakukünstler, -performer, und -lehrer. 

Picture: Philip Theunissen

Picture: Philip Theunissen

Nawa-Ronin, sehr lose übersetzt mit „Der Seilkrieger ohne Ehre“ ist ein Forscher, Denker, Experimentator und seit langem fasziniert von der japanischen Geschichte und Kultur.

„Die Phantasien waren lang in meinem Kopf, aber die Reise in die Welt des Kinbaku begann erst 2013 mit meiner Partnerin Natasha NawaTaNeko. Kinbaku ist eine Reise für mich, ein Weg, den ich mit meiner Partnerin und einigen eng vertrauten Menschen gehe. Kinbaku passiert zwischen zwei Menschen, es ist Kommunikation und Emotion – und hocherotisch bis pornographisch.

NawaTaNeko, sehr locker übersetzt mit „Stolze Seil-Katze“ ist eine eine Wahrheitssuchende und Embodimententhusiastin.

„Ich liebe Seil dafür, dass es ehrlich ist. Echt. Greifbar. Im Seil kannst Du lernen, Dich hinzugeben, Du kannst Integrität lernen. Du kannst lernen, großzügig zu sein – und dankbar. Ich mag die Herausforderung, wenn zwei Menschen einander nahe, sehr nahe, kommen, die Herausforderung, das Geschenk einer fokussierten Aufmerksamkeit und Verbindung auszutauschen, verletzlich zu werden, sich so zeigen, wie man ist, und andere dies sehen zu lassen.“

Nach einer Phase des Experimentieren mit verschiedenen Lehrern und Stilen haben wir zum Seme-nawa im Stil von Akira Naka gefunden und wurden Schüler von Riccardo Wildties, der diesen Stil in Europa offiziell vertritt. Alexander NawaRonin ist der erste und einzige offiziell zertifizierte Instruktor für das Kinbaku Luxuria Naka Ryu Grundlevel (Zero to TK) in Deutschland.

Als Kinbaku-Lehrer versuchen wir, unsere Schüler so schnell wie möglich zu befähigen, ihren eigenen Weg zu finden. Wir lehren Prinzipien und Elemente, nicht feste, starre Formen. 

Alexander bringt Erfahrungen von so unterschiedlichen Feldern wie internationales Management, Chemie, japanische Kampfkunst und Philosophie in unsere Lehrmethode ein. Natasha fügt die Erfahrung von ihrem professionelles Training in Sexologischer Körperarbeit bei Joseph Kramer hinzu und hat basierend auf dem „Wheel of Consent“ Modell von Betty Martin eine Struktur für Rope-Bottoms entwickelt, ihre Erfahrung in den Seilen zu vertiefen und zu verinnerlichen, sie bewusst und sicher zu machen.

Wir sehen Kinbaku als somatische Disziplin, mit dem Potential, Lebendigkeit und „Embodiment“  durch unsere Empfindungen, Emotionen und Interaktionen zu erfahren.

Alexander ist auch auch im JOYclub zu finden!