Für Anfänger: Discover Kinbaku

Wir sind sehr enthusiastisch, absolute Anfänger zu unterrichten. Es macht großen Spaß, Menschen wachsen zu sehen, wenn sie sich trauen zu spielen, nachdem sie die wenigen Grundprinzipien der japanischen Seilbondage verstanden haben.

Ihr möchtet japanisch inspirierte Seilbondage erforschen, wisst aber nicht, wo Ihr anfangen sollt? Dann sind unsere Workshop-Angebote genau das Richtige für Euch. Unser Angebot richtet sich an Paare (aller Alters- und Geschlechtskonstellationen), die (absolute) Anfänger sind und einfache Prinzipien erlernen wollen, um sicher, effektiv, ästhetisch und spielerisch zu fesseln, um gemeinsam Intimität im Spiel mit dem Seil zu finden. Ihr können die erlernten Muster direkt für private Sessions oder bei einer Jam anwenden. Wir sprechen beide Partner an, die eine aktive, wenn auch unterschiedliche Rolle einnehmen.

Inhalt

In unseren Workshops für Anfänger führen wir in die wesentlichen Prinzipien der japanischen Fesselkunst ein. Sehr schnell lernt Ihr, diese zu kombinieren und “echte” Muster für das Spiel mit Euren Partnern zu entwickeln. Wir werden den Schwerpunkt auf Bewegung, Kontrolle, (nonverbale) Kommunikation, emotionale und physische Grenzen sowie Sicherheit und absichtsvolles Einverständnis legen. Das Ziel ist, dass Ihr in der Lage seid, schöne gemeinsame Momente in Seilen zu schaffen.

Wir bieten Praxis-Workshops an: Ihr werdet viel fesseln oder gefesselt werden.

Einführungsabend

3 Std. Einführung in die Seilbondage

Beitrag: 30 € pro Person

Dieser Einführungsworkshop richtet sich an alle Menschen, die sich für Bondage interessieren und wissen wollen, wie man damit anfängt. Wir werden einige wichtige Themen über Absichten, Zustimmung (Consent) und Sicherheit behandeln. Aber vor allem: Sie werden Eure erste Bondage lernen!

Kommt, wie Ihr sind – Ihr braucht weder Seil noch einen Partner. Ihr könnt Euch für die Übungen mit einer anderen begeisterten Person verpartnern oder die Techniken an Euch selbst üben. Tragt bequeme, flexible Kleidung. Wir haben (frisch desinfizierte) Seile zum Ausleihen da.

Intensiv-Wochenende

2x 6 Stunden Intensiv-Wochenende

Gebühr: 350 € pro Paar, inkl. MwSt.

Dies ist für Paare, die es ernst meinen, Seilbondge für sich zu entdecken. Ihr lernt die wesentlichen technischen und nicht-technischen Prinzipien der japanischen Seilbondage sowie einfache, aber effektive Muster, einschließlich erster Harnesse für Ober- und Unterkörper sowie Beine.

Vor allem lernt ihr, diese Muster anzuwenden, um eine gemeinsame Erfahrung in Eurem erotischen Spiel zu schaffen. Auf der Bottom-Seite führen wir die grundlegenden Fähigkeiten ein, die Aufmerksamkeit auf den Körper zu richten und das eigene Zentrum als Basis für Sicherheit im Seil zu stärken.

Teilnehmerstimmen…

Für mich, unter allen Möglichkeiten zum fundierten und intensieven Lernen von Kinbaku in Berlin (die ich getestet habe), die beste Wahl!  Alles ist anschaulich, ausführlich und verständlich erklärt, die Betreuung der einzelnen Teilnehmer während des Workshops und das Auge für individuelle Schwächen und Anliegen sind einwandfrei. Beide Dozenten sind wunderbar! Sehr aufmerksam und freundlich. Das Studio ist ein super angenehmer Platz zum gemeinsamen Fesseln … was soll ich sagen? Ich werde mich weiter an die Workshops von Alexander und Natasha halten.

Eine tolle Location, die zum Fesseln geradezu einlädt…und dazu zwei wunderbare Menschen. Wir freuen uns schon auf’s nächste Mal.

Habt Ihr Fragen? Schreibt uns…

FAQ

Ich bin totaler Anfänger im Seil. Ist der Workshop für mich geeignet?

Absolut. Es braucht keine Voraussetzungen um teilzunehmen, außer Neugierde und Lust auf japanische Fesselkunst.

Ich habe kein Seil. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Absolut. Wir haben Seile zum Ausleihen, die Ihr während  des Workshops verwenden könnt. Wir geben auch Hinweise zu Quellen, Qualitäten und Preisen, wenn Ihr Seile kaufen wollt.

Ich habe keinen Partner. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Der Workshop ist bewusst für Paare ausgeschrieben. Auch wenn Du noch keinen festen Fesselpartner hast – did is Berlin! Setz’ eine Anzeige in die üblich verdächtigen Plattformen und es wird sich mit Sicherheit jemand finden, der/die das Erlebnis mit Dir teilen will.

Ist Switchen erlaubt?

Switchen ist nicht „verboten“, aber das Programm ist so gestaltet, dass keine Zeit sein wird, die Übungen jeweils doppelt zu machen. Wir möchten nicht, dass sich die Nicht-Switcher langweilen… Da die Prinzipien in unterschiedlichen Übungen wiederholt werden, könnt Ihr natürlich alternierend die Übungen machen, wenn beide Partner aktiv lernen wollen.

Ich habe einen Partner der viel schwerer ist als ich. Lerne ich in diesem Workshop diesen besser zu kontrollieren und zu bewegen?

Ja, die Kontrolle des Partners am Boden, inspiriert von Judo / Aikido-Techniken werden im Workshop angesprochen und geübt.