Anfänger Workshop Level 1

Mehr Patterns fürs Spiel

Dies ist der Workshop für fortgeschrittene Anfänger, die ihre Erkundungen in Kinbaku (japanisch inspirierte Bondage) weiter fortsetzen wollen. Wir wenden uns an beide Partner, die eine aktive, wenn auch unterschiedliche, Rolle einnehmen. Wir vertiefen die bisher gelernten Grundprinzipien und führen neue ein. Ihr lernt, wie Ihr diese kombinieren und “echte” Muster für Euer Spiel entwickeln könnt. Wir fokussieren uns auch auf Bewegung, Kontrolle, (non-verbale) Kommunikation, emotionale und körperliche Grenzen, sowie der Herstellung von Konsens basierend auf Euren Intentionen im Seil. Das Ziel ist es, dass Ihr am Ende mit dem Gelernten gemeinsam ver-bindende Momente gestalten könnt. 

Das ist ein praktischer Workshop: ihr werdet viel selber fesseln.

Workshop für fortgeschrittene Anfänger, die ihre Erkundungen in Kinbaku (japanisch inspirierte Bondage) weiter fortsetzen wollen

Für wen ist der Workshop?

Dieser Workshop ist für Paare (jeden Alters und Genderkonstellation) die fortgeschrittene Anfänger in japanisch inspirierter Bondage sind, also z.B. den WS „Von Null zu Patterns und Play“ besucht haben. Ihr werdet mehr einfache Prinzipien lernen, um effektiv, ästhetisch und spielerisch zu fesseln und damit gemeinsam Intimität im Seil finden.

Ihr könnt die erlernten Prinzipien direkt für Euer privates Spiel oder auf einer Jam anwenden.

Ergebnisse & Nutzen

…als Rigger:

  • Kennen lernen und üben der Basis-Prinzipen des Kinbaku
  • Befähigung, diese direkt für Euer gemeinsames Spiel in privat oder auf der Jam anzuwenden
  • Grundlage für weiterführende Workshops 
  • Verlagerung des Fokus von der Technik auf eine gemeinsame Erfahrung
  • Lernen Körper im Seil zu formen, um Emotionen zu erzeugen.
  • Verständnis für gute Konsensgespräche basierend auf Euren Intentionen

… als Rope-Bottom:

  • Verständnis Eurer Verantwortung im Seil
  • Entwicklung positiver Kommunikation im Seil
  • Vertrautheit mit der Wirkung der Seile auf Euch, um diese zu genießen
  • Bewusstwerdung Eurer emotionalen und körperlichen Grenzen
  • Verständnis für gute Konsensgespräche basierend auf Euren Intentionen
  • Vermeidung von falschen Stereotypen zur Rolle von Rope-Bottoms 

Formalitäten:

Samstag & Sonntag, von 10 – 17 Uhr, 6 Stunden ganz praktisches Training, mit Pausen

Geschlossene Gruppe, maximal 5 Paare

Tee, Kaffee, Kaltgetränke und ein kleiner Imbiss für die Mittagspausen werden gestellt

Ort: Studio 6×6, Berlin Moabit (Adresse bei Buchung)

Teilnahme: 350 € pro Paar, Vorkasse

Termine:

Samstag & Sonntag, von 10 – 17 Uhr, 22/23 Februar 2020

Mitbringen: bequeme, flexible Kleidung und mindestens 10 Jute-Seile, 5 oder 6 mm, 7 – 7,60 m lang