Elemente des Semenawa

Wir sind Studenten von Riccardo Wildties / Kinbaku LuXuria, dem Deshi von Akira Naka. Wir haben auf seinem System aufbauend unsere eigene Interpretation des Stils entwickelt. Und diese teilen wir ausschließlich mit unseren Schülern über dem Anfängerniveau. Wir wenden uns an Paare, die ein besonderes Interesse an diesem Stil haben und die bereit sind, mit uns in die Tiefe zu gehen. Für uns ist es wesentlich, Kinbaku als ein ganzheitliches System zu unterrichten, das Technik und Nichttechnik, Körper und Geist, Theorie und Praxis, Geschichte und zeitgenössische Entwicklungen, Elemente für Rigger und für Rope-Bottoms umfasst.

Inhalt

Da es in der Lehre für uns darum geht, durch die komplexe Materie zu führen und zu dabei zu kuratieren, haben wir den eigentlich formlosen Inhalts in ein System von Elementen strukturiert, das von der klassischen Elementelehre inspiriert ist. Wie die Alchemie ist Kinbaku für uns eine transformative Praxis. Es geht darum, innere Prozesse zu initiieren, sich selbst zu entwickeln, etwas zum Positiven zu verändern. Das Seil wird zu einer Art Stein der Weisen. Im Seil, mit dem Seil kann man sich nicht verstecken – jedenfalls nicht, wenn man sich Semenawa mit Ehrlichkeit nähert. Es wird Euch und Eure Beziehung für immer verändern.

Das System gibt den Riggern die Möglichkeit, die Prinzipien und Muster effektiv zu üben, und den Modellen die Möglichkeit, die entsprechenden somatischen Fähigkeiten zu entwickeln.

Wenn Ihr wirklich tief in den Kaninchenbau des “Semenawa” eintauchen wollt, sind wir mit einem individuellen Angebot für Euch da. Schaut auf unserer Private Xclusive Seite nach oder schreibt uns um weitere Informationen zu erhalten. Wir kommen auch gerne in Eure Community um eine Einführung in die “Elemente von Semenawa” als Wochenend-Intensiv-Workshop zu geben.

ERDE ist die Basis. Zuerst muss man die Grundlagen und die grundlegendsten Techniken erlernen, wie z.B. einen stabilen Gote, die grundlegenden Harnesse, Positionen und Figuren. Zu diesem Element gehören die grundlegenden Semi- und Vollsuspensionen des Stils, z.B. das Formen der Körper in S-Form und Kata-Ashi Positionen. Die Bottoms müssen sich vor allem in Geduld üben, während die Rigger neue Techniken üben. In EARTH legen beide Partner die Grundlagen für Sicherheit und Effektivität bei erotischen Fesselungen.

Das Element WASSER enthält alles, was fließt: Die Handhabung von Körper und Seil, aber auch ein besseres Verständnis für die Dynamik in einer Szene und die Ästhetik des Stils. Für Bottoms sind die Themen Zentrierung & Erdung, Platzierung der Aufmerksamkeit und Kommunikation in Seilen. Im Wasser werden beide Partner im Semenawa flexibler und anpassungsfähiger.

ERDE und WASSER sind beide an der Oberfläche. Technischer, offensichtlicher: “Omote”.

Das Element FEUER adressiert die geistige Haltung im Semenawa. Auf der Grundlage der Techniken liegt der Schwerpunkt auf Intention und Emotion. Komplexere und anspruchsvollere Positionen wirken sich auf den somatischen Körper der Person in den Seilen aus. Die Rigger beginnen, ihre Intention zu nutzen, um eine Szene zu kreieren, indem sie Werkzeuge des Raumes (Ma-ai) und des Timings einsetzen. Modelle lernen, ihre Ausdauer in herausfordernden Positionen zu steigern, ihre Grenzen zu verstehen oder zwischen “guten” und “schlechten” Schmerzen zu unterscheiden und mit ihnen umzugehen. In FEUER werden sich beide Partner ihrer Absichten in Semenawa bewusster, während sie gleichzeitig ihr Spiel mit Macht und Kapitulation intensivieren.

Schließlich wird im Element LUFT eine neue Freiheit gewonnen. Die Fesselung und der Ausdruck in Seilen kann wieder frei und kreativ werden. Ihr habt alle fortgeschrittenen Werkzeuge, um eine Szene zu entwickeln und eine individuelle Ästhetik zu schaffen. Die Rope-Bottoms haben eine persönliche und spielerische Haltung im Semenawa und ihrem persönlichen Ausdrucks- und Kommunikationsstil entwickelt. In LUFT befreien sich beide Partner von den gelehrten Mustern oder Konzepten und beginnen, ihre persönlichen Grenzen zu erkunden.

Wir glauben, dass das, was in FEUER und LUFT steckt, nicht gelehrt werden kann – es kann nur gezeigt und vorgelebt werden. Unser Weg ist nicht Euer Weg. Nichts ist offensichtlich. Die Wahrheit ist hinter der Oberfläche verborgen: “Ura”

Intensivwochenende, Level I

2x 6 Stunden Intensivwochende

Gebühr: 350 € pro Paar, incl. MWSt.

Dieser Workshop ist für Paare, die es ernst meinen, Semenawa bei uns zu lernen. Ihr lernt die wesentlichen technischen und nicht-technischen Prinzipien des Kinbaku LuXuria Naka Ryu Stils in unserer Interpretation kennen.

Dieser Workshop findet auf dem Niveau Erde – Wasser statt und befasst sich mit einem guten Gote als Grundlage für erste Anwendungen der Grundprinzipien in bereits herausfordernden Figuren am Boden sowie in Halb- und Vollsuspensionen.

Vor allem lernt Ihr, diese Prinzipien anzuwenden, um eine gemeinsame Erfahrung in Eurem erotischen Spiel zu schaffen. Auf der Bottom-Seite führen wir die grundlegenden Fähigkeiten ein, die Aufmerksamkeit auf den Körper zu richten und das eigene Zentrum zu stärken.

Intensivwochenende, Level II

2x 6 Stunden Intensivwochende

Gebühr: 375 € pro Paar, incl. MWSt.

Dies ist für Paare, die mit uns noch tiefer in Semenawa eintauchen wollen. Ihr werdet die bereits bekannten technischen und nicht-technischen Prinzipien des Kinbaku LuXuria Naka Ryu Stils in unserer Interpretation vertiefen und neue kenne lernen.

Dieser Workshop wird auf der Ebene Wasser bis Feuer stattfinden und einige Herausforderungen sowohl für Rigger als auch für Modelle mit sich bringen. Wir werden an kreativen Anwendungen von Taillenseilen und interessanten Variationen der bekannten Positionen arbeiten sowie Armbinder und das Spiel mit Strappadostellungen vorstellen.

Vor allem wollen wir Euch ermöglichen, diese Prinzipien anzuwenden, um eine vertiefte gemeinsame Erfahrung in Ihrem erotischen Spiel zu schaffen. Auf der Bottom-Seite führen wir Werkzeuge zur Steigerung der Ausdauer in herausfordernden Positionen durch Atem-, Entspannungs- und Zentrierungstechniken ein.

Testimonials

Ich habe an zwei Workshops teilgenommen und kann mich den anderen Bewertungen nur anschließen. Die Atmosphäre und ihr privates Dojo sind wirklich toll und sehr gemütlich. Es wird in einem angenehmen Tempo unterrichtet und das Handout am Ende ist sehr hilfreich. Was bislang noch nicht erwähnt wurde, ist, dass der Stil von Alexander sehr stark von Akira Naka geprägt ist. Dieser Stil wird in letzter Zeit bekannter, unterscheidet sich aber doch in vielen Punkten von dem bekannteren Osada Ryu. Auch dreht sich bei Alexander viel um das Thema Semenawa, was für das Model durchaus sehr herausfordernd und anstrengend sein kann. Auf diesen Stil muss man sich einlassen können und dann lernt man auch viel neues.

Ich habe mehrere Seminare besucht. Sie waren alle sehr informativ und ausgezeichnet vorbereitet. Selbst als erfahrener Rigger und auch als Model kann man dort immer noch etwas lernen. Das gesamte Ambiente ist sehr angenehm und entspannt. Würde ich wieder machen. 10/10.

Noch Fragen? Schreibt uns…

FAQ

Ich bin totaler Anfänger im Seil. Ist der Workshop für mich geeignet?

Der Workshop Seme-nawa ist nicht für totale Anfänger geeignet. Um wirklich intensiv teilnehmen zu können und auch den maximalen Effekt für Euch zu erzielen, sollten beide Partner schon einen Takate Kote / Box-Tie sicher fesseln / nehmen können und andere Grundmuster beherrschen.

Ich habe keinen Partner. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Der Workshop ist bewusst für Paare ausgeschrieben. Auch wenn Du noch keinen festen Fesselpartner hast: Setz’ eine Anzeige in die üblich verdächtigen Plattformen und es wird sich mit Sicherheit jemand finden, der/die das Erlebnis mit Dir teilen will.

Ist Switchen erlaubt?

Switchen ist nicht „verboten“, aber das Programm ist so gestaltet, dass keine Zeit sein wird, die Übungen jeweils doppelt zu machen. Wir möchten nicht, dass sich die Nicht-Switcher langweilen… Da die Prinzipien in unterschiedlichen Übungen wiederholt werden, könnt Ihr natürlich alternierend die Übungen machen, wenn beide Partner aktiv lernen wollen.

Mein Körper ist nicht so extrem flexibel, wie der der Models im Internet, kann ich trotzdem an dem Workshop teilnehmen?

Ja. Seme-Nawa ist das Spiel an der Grenze der individuellen Möglichkeiten der Person in den Seilen, nicht die Ausführung von festen Techniken. Wichtig ist die Bereitschaft des passiven Partners, sich für die begrenzte Zeit in das Seil zu geben und die des aktiven Partners verantwortungsvoll mit diesem Geschenk umzugehen. Die Techniken und Prinzipen dazu werden wir im Workshop üben.