Elemente des Seme-nawa, Level I

In diesem Workshop werden wir Einblick in unsere Interpretation von Seme-Nawa geben. Dabei geht es um die Gestaltung einer intimen und gleichzeitig intensiven Session zwischen zwei Menschen. Das Seil und die damit erzeugte körperlich-mentale Herausforderung sind Mittel zum Zweck, um in emotionale Tiefen vorzustoßen. Die Philosophie und die Techniken beruhen auf dem System von Akira Naka und Riccardo Wildties, von dem wir lernen. Wir werden unser Elemente-System, und damit wichtige Grundprinzipien, Muster und Figuren vorstellen. Dabei lassen wir die Formen nicht alleine stehen. Immer wieder fragen wir nach der Intention und vermitteln Impulse wie diese in spezifische Fesselungen umgesetzt werden können, um maximalen Effekt für die Person in den Seilen zu erzeugen. Der Prozess des Fesselns ist langsam, die erzeugten Figuren eher statisch. Seil auf Seil steigt die Herausforderung an. Dabei entstehen Bilder, die in ihrer Ästhetik an Kalligraphie oder Ikebana erinnern. Ziel ist es, den gefesselten Partner zur Hingabe zu bewegen und sie dabei in ihrer ganzen Schönheit zu zeigen.
Das ist ein praktischer Workshop, Ihr werdet viel selber fesseln.

Elements of Semenawa, an weekend intensive with Nawa Ronin & NawaTaNeko

An wen richtet es sich?

Dieser Workshop ist für Paare (jeden Alters und Genderkonstellation) die schon erste Erfahrungen in japanisch inspirierter Bondage haben und sich mit Seme-nawa beschäftigen wollen. In verschiedenen Übungen wiederholt Ihr die Prinzipien und gewinnt Vertrauen in Eure Fähigkeiten sowie Selbstvertrauen für die Anwendung von Seme-Nawa während des erotischen Spiels.

Ergebnisse und Nutzen

…als Rigger:

  • Verständnis der Basis-Prinzipien von Seme-Nawa
  • Sichere Beherrschung erster „berühmter“ Teil- und Vollsuspensionen unseres Stils
  • Verständnis wichtiger nicht-technischer Aspekte, wie Ma-ai, Timing, Kommunikation durch das Seil und der Mittel, um eine gemeinsame Erfahrung von Intimität zu schaffen
  • Vertrauen in Eure Fähigkeiten und damit Selbstvertrauen für die Anwendung im privaten Spiel oder auf einer Jam

… als Rope-Bottom:

  • Verlagerung Deiner Aufmerksamkeit auf Deinen Körper, Deine Gefühle und Emotionen
  • Entwicklung eines Gefühles für Deine Mitte, als Basis für Deine Erkundungen im Bondage
  • Erlangung von Sicherheit in (Teil)-Suspensionen durch das Erlernen von Techniken zur Hingabe in die Schwerkraft
  • Verbesserung Eurer Fähigkeiten, anspruchsvolle Positionen zu meistern, als Schlüssel zu positiven Erfahrungen in Seme-nawa
  • Entwicklung eines Gefühls für Eure emotionalen und körperlichen Grenzen und der Fähigkeit, diese positiv zu kommunizieren

Erste Erfahrungen von beiden Partnern mit dem Takate-kote und der Handhabung von Tsuri-lines, sowie die Bereitschaft sich auf die Philosophie von Seme-nawa einzulassen sind die Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Workshop.

Termine

Samstag & Sonntag, 08.-09. Februar 2020, 11:00 – 17:00, McArthur, SKGM München (VOLL)

Samstag & Sonntag, 25.-26. April 2020, 11:00 – 17:00, Shibari Lounge, Antwerpen, Teilnahme: 360 € pro Paar, Vorlasse

Samstag & Sonntag, 09.-10. Mai 2020, 11:00 – 17:00, Leipzig, Teilnahme: 360 € pro Paar, Vorlasse

Mitbringen: bequeme, flexible Kleidung und mindestens 10 Jute-Seile, 5 oder 6 mm, 7 – 7,60 m lang
==> Hinweise für Teilnehmer

Inhalt

Kinbaku & Seme-Nawa: Geschichte und Philosophie * Konsens * Grundlegende Sicherheitsregeln * Bondage ohne Seil: Kontrolle übernehmen * Verbindung zum Partner herstellen * Kinbaku LuXuria Takate-Kote * Ashi-shibari * Ebi * Gyaku-ebi * Kata-ashi Positionen in Teil- und Vollsuspension * S-Form Position: Torsion herstellen und annehmen* Suspension am Futo-momo * Beeinflussen der Gefühle und Stimmungen durch die Position * Spannungsaufbau: Intention, „Plot“, Rhythmus * Dominanz und Submission im Seil * Herausfordernde Positionen meistern * Praktische Umsetzung der Aspekte von Seme-Nawa: Intention, Intimität, Leiden, Scham und Ästhetik

Häufige Fragen

Ich bin totaler Anfänger im Seil. Ist der Workshop für mich geeignet?

Der Workshop Seme-nawa ist nicht für totale Anfänger geeignet. Um wirklich intensiv teilnehmen zu können und auch den maximalen Effekt für Euch zu erzielen, sollten beide Partner schon einen Takate Kote / Box-Tie sicher fesseln / nehmen können und andere Grundmuster beherrschen.

Ich habe keinen Partner. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Der Workshop ist bewusst für Paare ausgeschrieben. Auch wenn Du noch keinen festen Fesselpartner hast: Setz’ eine Anzeige in die üblich verdächtigen Plattformen und es wird sich mit Sicherheit jemand finden, der/die das Erlebnis mit Dir teilen will.

Ist Switchen erlaubt?

Switchen ist nicht „verboten“, aber das Programm ist so gestaltet, dass keine Zeit sein wird, die Übungen jeweils doppelt zu machen. Wir möchten nicht, dass sich die Nicht-Switcher langweilen… Da die Prinzipien in unterschiedlichen Übungen wiederholt werden, könnt Ihr natürlich alternierend die Übungen machen, wenn beide Partner aktiv lernen wollen.

Mein Körper ist nicht so extrem flexibel, wie der der Models im Internet, kann ich trotzdem an dem Workshop teilnehmen?

Ja. Seme-Nawa ist das Spiel an der Grenze der individuellen Möglichkeiten der Person in den Seilen, nicht die Ausführung von festen Techniken. Wichtig ist die Bereitschaft des passiven Partners, sich für die begrenzte Zeit in das Seil zu geben und die des aktiven Partners verantwortungsvoll mit diesem Geschenk umzugehen. Die Techniken und Prinzipen dazu werden wir im Workshop üben.