AGB

Vertragspartner

Die Workshops, Seminare und Coachings werden von
Natalia Balabanova-Madl
Somatisches Coaching
Emdener Str. 36
10551 Berlin

angeboten

Inhalt der Workshops und EinzelcoachingsDie Inhalte ergeben sich aus den Beschreibungen unter der jeweiligen Webseite.

Anmeldung für Workshops

Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch eine Email an „info@discoverkinbaku.com“. Interessensbekundungen in sozialen Medien sind nicht wirksam. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Es besteht kein Anspruch auf Teilnahme. Anmeldungen sind verbindlich. Mit der Zusendung der Anmeldebestätigung und der Rechnung gilt der Vertrag über die Seminarteilnahme als abgeschlossen. Die Teilnahmegebühr wird mit Zugang der Teilnahmebestätigung sofort ohne Abzüge fällig.

Zahlung

Die Kursbeiträge verstehen sich inklusive Steuern und Abgaben. Zahlungen werden von uns, ggf. mit Unterstützung eines Zahlungsdienstleisters, abgewickelt. Zur Verfügung stehen Banküberweisung oder PayPal. Zu diesem Zweck benötigen wir, bzw. der Zahlungsdienstleister PayPal, bestimmte, u.a. persönliche Informationen von Ihnen. Dabei handelt es sich um Ihren Namen und Ihre Anschrift, Kontonummer und Bankleitzahl oder Kreditkartennummer (einschließlich Gültigkeitszeitraum), Rechnungsbetrag und Währung sowie die Transaktionsnummer. PayPal darf diese Informationen zum Zwecke der Zahlungsabwicklung verwenden und an uns weitergeben. Wir sind verpflichtet, die Informationen gemäß den deutschen Datenschutzgesetzen zu behandeln.

Gesetzliches Widerrufsrecht

Der Teilnehmer kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an: info@discoverkinbaku.com oder per Post an: Natalia Balabanova-Madl, Emdener Str. 36, 10551 Berlin

Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht für Verbraucher besteht nicht bzw. kann vorzeitig erlöschen bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht, § 312g Absatz 2 Nr. 9 BGB. Gebuchte Workshops oder Seminare mit Terminbindung sind daher unmittelbar nach Bestätigung durch den Veranstalter bindend und verpflichten zur Teilnahme und Bezahlung der Seminargebühr.

Darüber hinaus kann unter folgenden Bedingungen ein bereits gebuchtes Coaching oder Seminar durch den Teilnehmer storniert werden:

  • Bis 6 Wochen vor dem gebuchten Termin: Es wird die volle Kursgebühr in Form eines Wertgutscheins erstattet.
  • Bis 14 Tage vor dem gebuchten Termin: Es werden 50% der Kursgebühr in Form eines Wertgutscheins erstattet.
  • 7 Tage vor dem gebuchten Termin: es erfolgt keine Erstattung

Für Aktionstickets erfolgt generell keine Erstattung über die gesetzliche Frist hinaus.

Die Auszahlung eines Wertgutschein-Guthabens ist nicht möglich. Die Teilnehmer haben jederzeit kostenfrei die Möglichkeit, Ersatzteilnehmer für eingebuchtes Angebot, an dem er nicht teilnehmen kann, zu benennen.

Stornierung

Wir behalten uns vor, einen Workshop kurzfristig zu stornieren, wenn die Mindestteilnehmerzahl gemäß Leistungsbeschreibung nicht erreicht wird, oder der Trainer durch Krankheit, Unfall oder andere Umstände höherer Gewalt verhindert ist und kein geeigneter Ersatztrainer zur Verfügung steht. Der Teilnehmer erhält dann die Teilnahmegebühr ohne Abzüge zurück, hat jedoch keinen Anspruch auf die eventuelle Erstattung von Reise- oder Übernachtungskosten.

Haftung des Veranstalters bei Workshops und Einzelcoachings

Der Veranstalter haftet ausschließlich im Rahmen ihrer Haftpflichtversicherung nach den gesetzlichen Bestimmungen für Personen-, Sach-, und Vermögensschäden, die auf ein Verschulden des Veranstalters oder einer mit der Leitung der Veranstaltung betrauten Person zurückzuführen sind. Von gesetzlichen Haftpflichttatbeständen abgesehen, erfolgt die Teilnahme auf eigene Gefahr. Es gilt der juristische Grundsatz der Eigenverantwortlichkeit. Den Anweisungen des Veranstalters ist Folge zu leisten.

Besondere Erkrankungen oder Beeinträchtigungen sind dem Veranstalter vor Kursbeginn mitzuteilen. Sollte sich herausstellen, dass der Teilnehmer trotz entsprechender Erkrankung bzw. Beeinträchtigung wissentlich keine, nur unvollständige oder falsche Angaben dazu gemacht hat und dies zu Problemen führen, kann er vom Kurs ausgeschlossen werden – ohne Erstattung des bezahlten Kursbeitrages.

Die Teilnahme an Kursinhalten, die ein potentielles Risiko enthalten, erfolgt auf freiwilliger Basis (z.B. Übungen zur Suspension). Sämtliche Haftungspflichten seitens des Veranstalters entfallen, wenn im mittel- oder unmittelbaren Zusammenhang Alkohol, Drogen oder sonstige Rauschmittel mit Schädigungen von Teilnehmern, dritten Personen sowie betroffenen Sachwerten stehen. Für Schäden, die durch die Benutzung von eigenen Werkzeugen entstehen, haftet der Veranstalter nicht.

Urheberrechte sowie Foto- und Videoaufnahmen

Alle Seminarunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und nur zur persönlichen Verwendung der Teilnehmenden. Jedwede Video- und Audioaufnahmen, Vervielfältigung und Veröffentlichung von Veranstaltungsunterlagen sowie deren Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von uns zulässig.

Datenschutz

Alle Daten der Teilnehmenden werden vertraulich behandelt und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland und der DSGVO genutzt. Daten der Teilnehmenden werden zum Zwecke der Abrechnung und Leistungserbringung gespeichert und nur soweit zu diesem Zwecke notwendig an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben.

Unsere Datenschutzerklärung kann auf der Webseite eingesehen werden.

Salvatorische Klausel

Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Vertragsänderungen bedürfen der Schriftform. Sollte eine Bestimmung der vorliegenden Vereinbarung unwirksam sein, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll eine andere treten, die wirksam ist und die nach Inhalt und Zweck der unwirksamen Bedingung, soweit gesetzlich zulässig, am nächsten kommt.

Die Berichtigung von Irrtümern, Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

Gerichtsstand für alle Klagen gegen den Veranstalter als auch gegen den Kunden ist immer Berlin.

Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmende die Geschäftsbedingungen an.